Der Proceß von Franz Kafka

Der Proceß

Der fragmentarische Roman "Der Proceß"  wurde von 1914 bis 1915 von Franz Kafka verfasst und erst nach dessen Tod von seinem langjährigen Weggefährten Max Brod 1925 veröffentlicht.

 

Die Geschichte handelt vom Bankangestellten Josef K., der am Morgen seines 30. Geburtstages verhaftet wird, obwohl er keine rechtswidrige Tat begangen hat und sich auch keines Rechtsverstoßes bewusst ist. Die Frage nach dem Verhaftungsgrund bleibt Josef K. und dem Leser des Romans bis zum Schluss verborgen. Trotz der Verhaftung darf K. seiner Arbeit nachgehen. Doch je mehr K. sich mit seinem Prozess beschäftigt, desto größer ist der Kontrollverlust über sein eigenes Schicksal. Zwar erfährt er nach und nach immer mehr über das ominöse Gericht, das über seinen Prozess urteilen soll, doch findet K. keinen Zugang zu diesem Gericht. Der Roman endet mit der Hinrichtung von Josef K. am Vorabend seines 31. Geburtstages.


Wenn jetzt deine Neugier geweckt ist und du die  ganze Geschichte lesen möchtest oder du das Buch für die Schule brauchst, dann solltest du dir unbedingt die Reclam Ausgabe von Franz Kafkas Der Proceß bestellen:

Und für top Ergebnisse im Fach Deutsch empfehle ich dir die Königs Erläuterungen mit einer Vielzahl von Textanalysen und Interpretationen zu dem Buch. Es eignet sich auch optimal für die Abiturvorbereitung: