Romulus der Große von Friedrich Dürrenmatt

Romulus der Große

"Romulus der Große" ist eine im Jahr 1949 in Basel uraufgeführte Komödie von Friedrich Dürrenmatt, die sich in vier Akte gliedert.

 

Das Theaterstück spielt vom Morgen des 15. bis zum Morgen des 16. März 476 in der Landvilla des letzten  römischen Kaisers Romulus Augustus in Kampanien.

 

Der Kaiser, der die zentrale Figur in diesem Stück darstellt, verachtet die eigene, römische Kultur für die gelebte Dekadenz, die blutige Vergangenheit und den moralisch verdorbenen Staat. Aus diesem Grund sehnt er den Einmarsch der Germanen durch deren Kriegsführer Odoaker herbei, der das Ende des in seinen Augen verkommenen Staates bedeuten würde.


Wenn jetzt deine Neugier geweckt ist und du das ganze Theaterstück lesen möchtest oder du das Buch zu der Komödie für den Schulunterricht brauchst, dann solltest du dir unbedingt das Diogenes Taschenbuch bestellen:

Und falls du dich allgemein über die Kaiser des Römischen Reiches informieren möchtest, dann empfehle ich dir das Buch Die römischen Kaiser: 55 historische Portraits von Caesar bis Iustinian