Wilhelm Tell von Friedrich Schiller

Wilhelm Tell

Das Drama "Wilhelm Tell" von Friedrich Schiller entstand im Zeitraum von 1803 bis 1804  und wurde kurz nach der Vollendung in Weimar am Hoftheater uraufgeführt. Es ist das vorletzte Drama, das Friedrich Schiller fertig gestellt hat.

 

Das Stück gliedert sich in fünf Aufzüge und besitzt drei miteinander unterschiedlich stark verbundene Handlungsfäden. Den ersten und wichtigsten Erzählfaden bildet die Sage vom Schweizer Nationalhelden Wilhelm Tell, der zwischen dem 13. und 14. Jahrhundert gelebt haben soll. Es wird die Geschichte vom Apfelschuss erzählt, der auch in vielen anderen europäischen Sagen auftaucht, und von der Befreiung vom Tyrannen Gessler.

 

Die zwei weiteren Handlungsstränge thematisieren den geschichtlichen Hintergrund der Autonomieerlangung der Schweiz im Zusammenhang mit dem Rütlischwur und der Romanze zwischen den adeligen Liebenden Berta von Bruneck und Ulrich von Rudenz.


Wenn du jetzt noch das Buch für die Schule benötigst, dann solltest du dir unbedingt die Reclam XL Ausgabe von Friedrich Schillers Wilhelm Tell bestellen:

Und für top Ergebnisse im Fach Deutsch empfehle ich dir die Königs Erläuterungen mit einer Vielzahl von Textanalysen und Interpretationen zu dem Buch: