Aus dem Leben eines Taugenichts von Joseph von Eichendorff

Aus dem Leben eines Taugenichts

Die Novelle "Aus dem Leben eines Taugenichts" von Joseph von Eichendorff wurde 1823 fertiggestellt und 1826 veröffentlicht. Das Stück zählt zu den klassischen Vertretern der Spätromantik.

 

Das Stück besteht aus insgesamt zehn Kapiteln, in denen die Geschichte eines Taugenichts erzählt wird, der von seinem Vater auf Grund seiner Faulheit in die Welt hinaus geschickt wird. Das einzige Gepäckstück, das der Taugenichts bei sich trägt, ist seine Geige. Durch diese Geige und eine Aneinanderreihung von Zufällen gelangt der Taugenichts an die verschiedensten Orte, unter anderem einem Schloss bei Wien, und findet schlussendlich seine wahre Liebe.


Wenn du jetzt noch das Buch für die Schule benötigst, dann solltest du dir unbedingt die Reclam XL Ausgabe von Joseph von Eichendorffs Aus dem Leben eines Taugenichts bestellen:

Und für top Ergebnisse im Fach Deutsch empfehle ich dir die Königs Erläuterungen mit einer Vielzahl von Textanalysen und Interpretationen zu dem Buch: